TV Eibach 03
 
HomeKontaktAnfahrtImpressumSitemap

Der Verein
Termine
Präsidium
Geschäftsstelle
Förderkreis
Anfahrt
Mitgliedschaft
Satzung
Jugendordnung
Geschichte
Gaststätte Nulldreier
Presseberichte
Vereinsheft
spacer
Faustball
Fußball
Gesundheitssport
Gymnastik + Fitness
Tanz
Handball
Kampfsport
Kinderturnen
Koronarsport
Rehabilitationssport
Ski + Fitness
Sport-Kegeln
Die Kegelabteilung
Mannschaften
Ergebnisse
Jugend
Termine
Trainingszeiten
Ansprechpartner
Förderverein
Sponsoren
Events
Tischtennis
Nulldreier - Gaststätte des TV Eibach 03

Frauen - TV Eibach 03 weiter vom Glück verlassen

Die Bayernliga-Damen des TV Eibach 03 liegen nach Abschluss der Vorrunde weiterhin auf Abstiegsplatz 9. Im Nachbarschaftsduell gegen Burgfarrnbach mussten die Eibacherinnen mit 2:6 (3152:3156) die nächste knappe Niederlage einstecken.

 

Von Beginn an entwickelte sich das erwartet spannende Spiel. Kerstin Geck konnte ihre gute Form aus den letzten Spielen nicht bestätigen und unterlag 1:3 (499:519). Besser machte es da Manuela Urban, die mit 4:0 (566:533), die nicht nur für den Ausgleich, sondern auch für eine knappe Führung (+13 Holz) im Gesamtergebnis sorgte.

 

Im Mittelpaar wurden die Punkte erneut geteilt. Tanja Kergl unterlag knapp mit 2:2 (537:542), Petra Fuchs hingegen gewann hauchdünn mit 2:5:1,5 (514:516) gegen Pohl. Bei nur noch 6 Holz Vorsprung war die Partie aber nachwievor völlig offen.

 

Auch im Schlusspaar konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen, so dass die Partie auf den letzten Wurf entschieden wurde. Und wie fast immer bislang in dieser Saison hatten die Gegner das bessere Ende für sich. Tina Hussendörfer musste sich mit 1,5:2,5 (511:530) geschlagen geben, und auch Monika Eckart verlor trotz 525:516 nach Sätzen mit 1:3. Da Burfgarrnbach nach der letzten Kugel tatsächlich auch noch ganze 4 Holz mehr auf der Anzeigentafel hatte, verließen die Eibacher mit 2:6 (3152:3156) erneut als Verlierer die Bahn.

 

Mit gerade mal 3 Punkten aus 9 Spielen und scheinbar völlig vom Glück verlassen taumeln die Eibacher Damen nach Ende der Vorrunde wieder der Landesliga entgegen. Doch Hoffnung macht, dass die letzten Spiele nur knapp verloren gingen. Wenn in der Rückrunde dann noch das nötige Quäntchen Glück dazukommt, ist der Klassenerhalt aber nachwievor möglich.

Männer - Rückschlag für Eibach

Der TV Eibach 03 musste zum Abschluss der Vorrunde eine bittere Heimniederlage einstecken. Gegen den Tabellenvorletzten aus Landshut verloren die Eibacher unerwartet mit 2:6 (3395:3413).

 

Schon im Startpaar war zu erahnen, dass es ein schwieriges Spiel werden sollte. René Brendel spielte zwar gewohnt solide 565 Holz, doch obwohl das am Ende sogar 3 Holz mehr als sein Gegenspieler waren, ging der Punkt mit 3:1 nach Sätzen an die Gäste. Auf den Nebenbahnen fand Frank Schonert überhaupt nicht zu seinem Spiel und hatte gegen Exner ebenfalls mit 1:3 (553:562) das Nachsehen.

 

Im Mittelpaar nahm das Unheil weiter seinen Lauf. Holger Fuchs musste nach 60 Wurf ausgewechselt werden, doch auch Sven Cipra konnte nicht mehr vermeiden, dass der 3.Mannschaftspunkt ebenfalls mit 1:3 (507:517) an Landshut ging. Ein Duell auf wesentlich höherem Niveau lieferten sich Gerald Ringel und Thorsten Kammermeier. Doch auch hier verließ der Gästespieler mit 3:1 (612:588) als Sieger die Bahn.

 

Damit war klar: Bei 0:4 Rückstand war maximal noch ein Unentschieden für Eibach drin. Doch bei nur 40 Holz Rückstand bestand hierzu berechtigte Hoffnung. Und sowohl Uli Wittenbeck als auch Marcus Pechmann waren lange Zeit auf einem guten Weg dahin. Nach 3 Durchgängen hatten beide Ihre Duelle nach Sätzen bereits gewonnen (3:0 bzw. 2,5:0,5), und im Gesamtergebnis hatten Sie Eibach auch schon mit 20 Holz in Führung gebracht. Doch dann kam die Landshuter Schlussoffensive. Nach dem Spiel in die Vollen stand es bereits wieder genau unentschieden, und im Abräumen konnte Eibach dann endgültig nicht mehr mithalten. Somit holten Uli (3:1/611:572) und Marcus (2,5:1,5/571:588) zwar die beiden Punkte aus den Duellen, doch das Mannschaftsergebnis lautete 3413:3395 zugunsten der Gäste, die damit auch die gesamte Partie mit 6:2 für sich entscheiden konnten.

 

Eine ganz bittere Niederlage für Eibach, das sich mit einem Sieg deutlich vom Tabellenende hätte absetzen können. Somit ist Landshut als immer noch Vorletzter wieder auf 2 Punkte an Eibach (Platz 6) herangekommen.

 

Einzelergebnisse:

 

René Brendel (1:3 / 565:562); Frank Schonert (1:3 / 553:562); Holger Fuchs/Sven Cipra (1:3 / 507:517); Gerald Ringel (1:3 / 588:612); Ulrich Wittenbeck (3:1 / 611:572); Marcus Pechmann (2,5/1,5 / 571:588)

 

Gesamtergebnis: 2:3 (3395:3413)

Frauen - Aufsteiger in die Bayernliga 2017



Männer - Aufsteiger in die Bayernliga 2017







Copyright © 2011
TV Eibach 03
TV Eibach e.V. 1903
Hopfengartenweg 66
90451 Nürnberg



Geändert: 03.12.2017